"Nun stellt euch mal vor, was unsere Eltern gesagt hätten, wen...

  •  
  • 212
  • 0
  • 1
  • German 
Sep 2, 2017 21:46 #impbased #mariapetrova
"Nun stellt euch mal vor, was unsere Eltern gesagt hätten, wenn jemand ihnen vor 30-40 Jahren erzählt hätte, wo und mit wem jeder von uns diese Nacht verbringt".

Es ist 5:40 Uhr, eine Brücke über die Donau, die das Neue Belgrad und das Alte Belgrad verbindet. Der Stadtrand, hinter der Brücke beginnt schon die Vorstadt.

Wir sind viert: zwei Israelis, ein amerikanisches Mädchen aus Michigan und ich. Wir waren in einer der Bars in dem Neuen Belgrad und gehen praktisch durch die ganze Stadt nach Hause.
Die drei fliegen am Morgen weg: die Jungs nach London, das Mädchen nach Athen.
In Belgrad sind sie für ein paar Stunden, ein langer Stopover am Flughafen und es hat sich so ergeben, dass sie sich nachts in die Herberge eingecheckt haben, wo ich mich auch aufgehalte.

Wir sind ins Gespräch gekommen. Total ungezwungen, wie es normalerweise in der Herbergen ist und gingen anschließend zusammend raus. Wir unterhielten uns über alles mögliche: Religion, Politik und das, wovon in den Nachrichten berichtet wird. Aber nicht nur. Wir redeten über Familie, Freunde, Humor, Essen, Wetter, Bildung, Arbeit, Partys und welche Art vom Winter es bei jedem daheim gibt.

Und an irgendeinem Moment war das Nachrichtenthema ploetzlich nicht mehr interessant. Weil wir haben aufgehört einander nach unseren Pässen zu klassifizieren und nach Unterschiedlichkeiten zu suchen. So oder so gibt es mindestens eins, was uns alle vereint. Weil Menschen Menschen sind und schließlich alle an dasselbe glauben und im Grunde genommen die gleichen Dinge lieben.

Und sobald diese Gemeinsamkeit entdeckt ist, wird alles einfacher, freundlicher, lustiger und verständlicher. Dies ist der erste Schritt, um Freunde zu werden.
Und die Nächte in billigen Jugendherbergen bringen das gut bei (c).