Die Raben fliegen unbemerkt über die akkademische Gebäude.

  •  
  • 526
  • 2
  • 1
  • German 
Nov 10, 2011 19:36
Eine Mauer von dichtem Nebeln umrang die Stadt; der Platz der Universität war wie einen leeren Kamin, dessen glühende Asche - Studenten und Professoren - in der Stadt zwischen Caffes und Kinos, Sonntags Ablenkungen zerstreut waren.
Die Form der Piazza der Universität war ein Quadrat, vielleicht skrupulös gemessen wie der Wissenschaft gehört.
Einige Leute hielten kurz inne, um etwas Exostisches -Arabisch oder Türkisch- zu verzehren.
Eine Raabe kam im Sturzflug herunter um manche Krume - wie das Verb aus ihr geprägt wurde - auszurauben.
Eine Raabe kann 70 Jahre leben und ist ein mystisches Symbol, das sowohl Tod, Entsetzen aber auch in der Antike eine Art Wahrsager war.
Ihre Schönheit ist souvrän; sie der Albatros der Stadt. Gnadelos und gleichzeitg Wunderbar ähnelt sie einige Frauen, die alles von einer kynischerhe betrachten.
Ichnsche mir, ichnnte sie mehr über die Rauben wissen. Aber Fakten und Daten sammeln, heißt nicht eine Sache besser zu kennen, sonder nur eine langweilige akkademische Arbeit leisten!... Es ist besser so, auf dem Boden zu bleiben, ohne zu wissen oder glauben zu nichts wissen: sie in einer metaphysischer Liebe su betrachten. Denn eine Raube ist nur eine Raube und nichts anders. Sowie ein Baum ist ein Baum und nichts anders. Alles anders ist einen Flug der Phantasie, die mit der Realität der Dingen unzufrieden ist und muss sich immmer was einbilden!
Einige Raaben standen auf dencher der pompösen Gebäuden, die unendliche Namen von größen Menschen in sich trugen. So leise wie den Eintritt das Finale betrachten die Raabe die Leute von ganz obend, ohne die Bewusstsein zu besitzen, dass sie ganz oben schweben.