Mittwoch, den 23. Juli 2014

  •  
  • 438
  • 0
  • 2
  • German 
Jul 23, 2014 22:18
Mittwoch, den 23. Juli 2014

Skandal!

Ein Kerl wurde in unseren Stadt festgenommen, weil er Fotos unter den Röcken der Oberschülerinnen im Minimarkt gemacht hat! Oh nein! Er hat eine Kamera zu seinen Fuß gebunden und operierte den Verschluß per Fernbedierung. Grueselig, nicht wahr? ... Und das ist nicht die Schlimmste. Der Kerl war Mitarbeiter der Staatkindergarten! (In Japan gibt es zwei Arten Kindergärten: Staadt oder privat.) Er ist über vierzig Jahre alt; seine Frau hatte gerade Zwillingsmädchen. Meine Frau war wütend, weil die Festnahme nicht in der Zeitung geschrieben wurden. Sie hat davon von einer Freundin, deren Verwandte im dasselben Kindergarten arbeitet, gehört. Unsere Staadt ist klein; es ist sehr schwer ein Geheimnis zu halten. Offenbar war das seine zweitere Straftat.

Natürlich sollte ein Mensch wie das keine Arbeit in einer Kindergarten haben, nicht wahr? Heute Morgen hat meine Frau dem Rathaus telefoniert, um zu fragen, wieso diese Geschichte nicht in der lokalen Zeitung war, und wieso dieser Kerl nicht gefeuert wurden, nach seiner ersten Straftat. Er ist ein Staadtmitarbeiter. Hat das Rathaus etwas zu verstecken? Sie hat keine klare Antwort von dem Mitarbeiter im Rathaus bekommen, aber sie war egal. Sie hoffe, dass viele Leute anrufen werden, um zu reklamieren. Es ist ihr aktueller moralischer Kampf. Den ganzen Tag hat man über nichts anders gesprochen. Im Lobby meines Englischklassenzimmer (ich bin Lehrer) haben die Mütter meiner Schüler ständig darüber gesprochen. Eine Mutter sagte: "Wer braucht Fotos machen? Man kann der ganzen Nacht alle Arten von Porno im Internet ansehen." Eine andere: "Ist er nicht verheiratet? Er kann die ______ seiner Frau Fotos machen, oder." :0

Ich habe mich an dieser Diskussion nicht beteiligt!
Learn English, Spanish, and other languages for free with the HiNative app