Kim Jong Il, Charles Jenkins und Hitomi Soga

  •  
  • 517
  • 2
  • 3
  • German 
Dec 21, 2011 21:48
Tagebucheintrag für den 21. Dezember 2011

Vorgestern habe ich über den Tod von Kim Jong Il, der nordkoreanische Diktator, geschrieben. Nordkorea ist sehr schrecklich für Japan wegen der Entführung japanischen Bürgern. In den siebziger Jahren sind etwa 20 junge Japaner verschwunden, die am Meer in der Nähe Koreas wohnten. Niemand wusste, was ihnen passierten, und ihre Familien hatten schreckliche Sorge. Etwa vor 30 Jahren wurde es gelernt, dass sie wurden von die nordkoreanischen Agenten entführt!

Niemand konnte es nicht glauben. Etwa 2004 kamen viele nach Japan zurück. Der Grenze ist gar nicht klar, aber die nordkoreanische Regierung hatte beschlossen, um sie wegzugehen. Aber viele andere, die entführt wurden, kamen nicht nach Japan zurück. Niemand weiß es, ob sie immer noch lebend oder tot seid, und die nordkoreanische Regierung haben nie eine zufriedene Antwort gegeben.

Die bekannteste Opfer ist Hitomi Soga. Sie war eine neunzehnjährige Krankenschwester-Schülerin, die einen Tag während von Badmintontraining nach Hause zurückkommen, als zwei nordkoreanische Agenten wie aus dem Nichts erscheinen. Sie hatten sie in einer größen Tasche gestellt, danach sie sind nach Nordkorea in einem Boot zurückgekommen. Wie ein schlechter Roman, oder! In Korea hat sie mit Charles Jenkins heiratet. Er war ein Amerikaner Soldat, der 1965 in Südkorea stationiert wurde. Er lief zum Norden über, weil er Angst hatte, dass er in Vietnam kämpfen musste. Sie beide hassten Nordkorea, und sie wohnten dort als Gefangener. Sie hatten zwei Töchter. In 2004 haben Kim Jong Il endlich zugegeben, dass die Japaner entführt wurden. (Warum niemand weiß es.) Hitomi, die Töchter und ein paar andere sind nach Japan geflogen. Sie erlangte sofort Berühmtheit. Nach einem Jahr ist Jenkins zu Japan gekommen. Sie wohnen jetzt am Insel "Sado" in Niigata-präfektur.

Vor drei Jahre ist mein Schüler (ein Skulptur) zu Sado-Insel, um ihn zu treffen. Er hat mir Fotos gezeigt. Ganz toll. Ich will eines Tages dort auch gehen. Vielleicht wenn die Kinder älter sind. Ich hoffe, dass er immer noch dort wird!

Jedenfalls ist Nordkorea immer große Nachrichten in Japan ist. Jeder halten Atem . (Everyone's holding their breath.)

Fotos: Kim Jong-Il, Charles Jenkins, Hitomi Soga.