Wir sitzen zu fünft in unserer Wohnung: Martha, Tony, Dita, ich und...

  •  
  • 196
  • 0
  • 1
  • German 
Jun 22, 2017 05:56 #impbased #mariapetrova
Wir sitzen zu fünft in unserer Wohnung: Martha, Tony, Dita, ich und unser albanischer Kamerad mit einem chinesischen Pass, der aus Aserbaidschan abgeschoben wurde (es ist besser, nicht tiefer darauf einzugehen, sonst kann dies euch Kopfschmerzen bereiten).

Jeder von uns hat eine unterschiedliche Hautfarbe, Augenform, Geschichte, Staatsbürgerschaft und das "Herkunftsland".
Wir sitzen und reden miteinander. Es gibt keinen Unterschied. Überhaupt.

Durch meinen Kopf laufen die Gedanken, wo Klischees herkommen und warum jemand sich erlauben sollte, sich für etwas Besseres zu halten. Ich weiß nicht.
Ich verstehe das einfach nicht.
Ich verstehe nicht, wie die Leute auf das dumme Glauben kommen, dass das Aussehen und der Pass etwas radikal bestimmen würden.
Und vor allem, warum dieses jammerliche in jeder Hinsicht Glauben, so schwer auszurotten ist.
Ich weigere mich, es zu verstehen. Sowie es zu akzeptieren und zu tolerieren.

Niemand wählt aus, wo er oder sie geboren wird, aber manche Exemplare verhalten sich irgendwie so, als ob ihnen ihre Staatsangehörigkeit oder ethnischer Herkunft als Auszeichnung für ihre herausragenden Leistungen vergeben worden sind. Vielleicht eher für extreme Engstirnigkeit.

Die Schema von "unsere-fremde-gut-schlecht" funktioniert nur in Videospielen. Das Leben ist komplizierter, und es ist notwendig, sein Hirn in voller Kapazität anzuschalten.

Ich mag es nicht, mit Idioten zu diskutieren. Aber das ist das Thema, das ich nicht ignorieren kann, so lasse ich mich darauf ein. In den Debatten, Diskussionen und Wortgefechten.
Ich kann es mir nicht leisten, dass die Menschen, die ich liebhabe, nach der Abdeckungsfarbe ihrer Pässe oder nach der Farbe ihrer Haut beurteilt werden würden. Es darf nicht sein.

Ich weiß auch, wie es ist, wenn man fremden Menschen offenbart, aus welchem Land man herkommt, eine Reihe von dummen Fragen und gleichen klischeehaften Aussagen voraussehend. Ich weiß es, und ich will nicht, dass es so bleibt.

Haltung seinen Mitmenschen gegenüber ist auch eine bewusste Entscheidung. Ich glaube, man darf die beliebige Wahl treffen. Und die in jedem Moment ändern.
Ich glaube daran und deshalb beteilige ich mich immer noch an Diskussionen zum Thema. Weil ich möchte, dass jemand die Möglichkeit ausnutzt (c).
Learn English, Spanish, and other languages for free with the HiNative app