Es hat etwa sechs Tage gebraucht bis sich der Sommer in Ljubljana i...

  •  
  • 133
  • 3
  • 2
  • German 
Jun 28, 2017 03:28 #impbased #mariapetrova
Es hat etwa sechs Tage gebraucht bis sich der Sommer in Ljubljana in den Herbst verwandelte. Voila.
Zehn Grad plus, gelbe Blätter, und die Alpen, die zur Hälfte mit Schnee bedeckt sind.
Nun ja, die Leute tragen Daunenjacken.

Heute habe ich ein paar Stunden am Finish des Ljubljaner Marathons, der 42-Kilometer-Strecke, verbracht. Ich hatte den Eindruck, daran nahmen mehr Läufer teil, als es überhaupt in dieser Stadt wohnt. Die Menschenmenge, die ich hier bis jetzt nie beobachtet habe.
Und ja, wenn eine Gruppe von Männern im Alter von 75+ munter an mir vorbei raste, habe ich mich wie ein fauler Regenwurm gefühlt. Und das war die Schlüsselerfahrung des Tages.

Die Einheimischen sagen, dass die Kultur einer gesunden Lebensweise sich hier im Laufe der letzten fünf Jahren entwickelt hat. Festivals, Vereine, Infrastruktur und vieles andere sollen die Bürger für Sport begeistern. It works, sagen sie.

Danach ging ich in den Stadtpark.
Ich stieg die Hügel hinauf, fotografierte die Bäume und ließ meinen inneren jungen Naturfreund raus, der von den Schildern Pflanzennamen in Latein ablas und sich freute, das an der Universität erworbene Wissen, doch irgendwo anwenden zu können. (An der Stelle ein trauriger Seufzer.)

Ein Sonntag in Ljubljana.
Action ist, wie üblich, bei Maximum (c).