Wer braucht einen?

  •  
  • 491
  • 3
  • 1
  • German 
Dec 18, 2013 04:34
Ich liebe die Frische, die Stille und die Anonymität des Abends. Nach einem Tag, an dem man Sport getrieben hat und frisch geduscht ist und nun unterwegs in der Stadt ist, weil man etwas interessanter als die üblicher Fernsehabend zuhause zu unternehmen entschlossen hat, fühlt man sich so als ob, man irgendwas, was man entschieden hätten zu unternehmen, und irgendwas, was man entschieden würde, erfolgreich zum Ende bringen könnten. Wahrscheinlich ist es ein bisschen so, wie Manisch-Depressiven sich in der guten Zeiten fühlen. Ach was war es, das ich wollte tun? Ach ja, die Welt unter meine Herschaft bringen. Das muss aber warten, denn zuerst habe ich Papagein zu kaufen. (Aber nicht wirklich, nur dass ich vermute, dass der dringende Papageikauf am irgendwelche Stunde der Nacht ein deutliches Zeichen eines manischen Verhalten sein muss)