Sechs

  •  
  • 218
  • 1
  • 1
  • German 
Mar 31, 2012 00:53
Es wird schon spät. Ich muss etwas schreiben. Das Wetter war im Morgen kalt und regnerisch, aber jetzt sieht es ein bisschen heller aus.

Ich hatte mich so dafür geschämt, dass Nicco sich sogar in Florenz schon ein deutsches Mädel, als Sprachaustauschpartnerin, geschnappt hatte, als ich selbst in Berlin keine gefunden hatte, dass ich mich endlich entschieden hatte, dass ich etwas tun muss.

Ich hatte deshalb vor, eine Zusammenkunft für Sprachlernende zu besuchen, die jede Woche hier stattfindet. Leider dachte ich, dass sie donnerstags stattfindet, aber als ich mich den Tag selbst dafür vorbereitet und die Addresse nachschlagen musste, bemerkte ich, dass sie eigentlicht mittwochs ist. Ich bin ein wirklich unaufmerksamer Typ. Allerdings bin ich nicht sicher, ob eine lärmige Bar mit live Musik den besten Ort für einen Sprachaustausch wäre. Ich würde lieber irgendwo stiller wählen.

Stattdessen habe ich dann eine Handvoll Bewerber von der Sprachbörseseite gemailt. Eigentlich waren sie all Bewerberinnen, aber das war nur Zufall. Ich wusste nicht, ob sie schon viele Antworte bekommen hätten, also ich ihnen nur eine einfache (vielleicht sogar karge) Abfrage schrieb.

Ich habe jetzt die erste Rückfrage aber schon bekommen, die mich für mehr Einzelheiten über mich fragt. Jetzt muss ich mich entscheiden, ob ich die langweilige Wahrheit herausstellen soll, oder etwas Interessanteres erfinden. Wenn ich die Wahrheit sagen würde, würde ich selbst kaum Interesse daran haben, mit mir zu treffen. Eigentlich lüge ich nie, denn das macht mich zu unbehaglich, und es ist sich einfach zu kompliziert an alles zu erinnern, was man gerade hervor gesagt hat. Die Wahrheit ist einfacher daran zu erinnern und schon dann ist sie ein bisschen diesig.