Fünfunddreißig

  •  
  • 266
  • 6
  • 1
  • German 
Feb 24, 2012 02:25
Ich habe mir schon "Taugenichts" drei oder mehr Male angehört und es kommt mir allmählich vertrauter vor, obwohl ich noch wieder die letzten paar Kapitel lesen müssen. Ich habe nicht genau all das hier und her in Rom Laufen verstehen, oder wer genau diese gnädige Frau hier und jene Kammerjungfer da waren. Sie wären einfacher zu unterscheiden, wenn alle der Frauen nicht so gnädig und alle Kammerjungfer nicht immer so schnippisch wären.

Ich habe gelesen, dass Fremdsprachenlernenden zwischen das intensive und extensive Lesen unterscheiden. Beim Intensivlesen benutzt man kürzere Texte, aber muss dafür sehr genau die Grammatik und die Vokabeln bemerken, verstehen und analysieren. Mit dem Extensivlesen dagegen liest man längere Texte, z. B. ganze Kapitel oder sogar Bücher, dennoch sich nicht auf die unerkannten Wörter oder die Grammatik kümmert. Das Ziel ist ein passiveres, allgemein Verstehen zu erwerben.

Also, ich habe das extensive, fremdsprachige Vorlesen erfunden (obwohl jemand anderes sich schon damit beschäftigt hätte mögen). Die Absicht ist nicht jedes Wort oder Phrase perfekt auszusprechen, sondern einfach die Lesefähigkeit zu üben und einen allgemein deutschen Stil zu entwickeln. Natürlich ist das alles nur Ausrede, um meine schlechte Pronunziation zu verzeihen.

Ich habe das erste Kapitel vorgelesen und heraufgeladen. Genießt/leidet es, wenn ihr wollt/wagt. Die Datei ist 30 Minuten lang, es ist aber nicht nötig, bis zum Ende zuzuhören. Es wird nicht besser. Im allgemein bin ich zumindest zufrieden, dass ich mich selbst meistens verstehen kann. Das ist schon besser als mein farnzösischer Akzent. Alle Vorschläge für eine bessere Aussprache werden gern erhalten.

http://k004.kiwi6.com/hotlink/266173c2p4/t_01.mp3

Was ich selbst schon lange gewusst habe aber wahrscheinlich nicht einfach radieren kann:

Die Phoneme und Silbe sind nicht genau und getrennt genug ausgesprochen. Manche sind einfach ohne Spür verschwunden.

das "a" klingt wie "ä"
ch/X/ck: sind oft alle durcheinader
u/ü: wahrscheinlich auch
das "l" und "r" sind zu schwach

Vielen Dank. Und keine Eile :)
Learn English, Spanish, and other languages for free with the HiNative app