Zweiundvierzig

  •  
  • 351
  • 4
  • 2
  • German 
Feb 15, 2012 21:12
Ein kleiner Epilog zum gestrigen Trauma.

Ich hatte das Geld für die Putzfrau auf die Arbeitsfläche in der Kuche gesetzt, wie und wo meine Schwester es mir empfohlen hatte. Ich hatte aber keines Kleingeld (keine kleine Scheine ?), so dass ich 5 Pfunde zu viel gelassen hatte.

Als mir die Frau "Aufwiedersehen" sagte und sich zu gehen bereitete, hatte ich angenommen, dass sie ihr Geld schon genommen hatte,
aber ich fragte trotzdem beiläufig, um klar zu sein, um höflich zu sein, weil kein anderes Sprechsthema mir einfallen wollte.

Sie antwortete aber, dass wenn es um herumliegendes Geld geht, mache sie nie Annahmen. Dann hat sie das Geld geholt und ist abgefahren, ohne das Überbezahlen zu erwähnen.

Normalerweiser hätte ich ein solches Benehmen ein bisschen ärgerlich gefunden, aber sie war so nett und fleißig gewesen, dass es mich wirklich gar nichts störte. Vielleicht dachte ich auch, ich konnte mit Geld meine schmutzige Sünden ausgleichen. Vielleicht war ich einfach froh, dass sie los war (trotz Nettigkeit usw.).

Eine halbe Stunde später hat sie mich aber angerufen, weil sie erst bemerkt hatte, dass ich ihr zu viel gegeben hatte. Natürlich war das für mich wieder peinlich, weil ich sagen wollte, dass sie es verdient hatte, aber ich wusste nicht, ob das vielleicht beleidigend wäre oder vielleicht Probleme für meine Schwester verursachen würde. Wir haben darüber ein bisschen unentschlossen gestottert aber glücklicherweise war sie schließlich ganz sicher was zu tun war und später ist sie noch einmal hierhergefahren, um die 5 Pfunde durch den Briefspalt einzuwerfen.

Aber versteht ihr was das bedeutet? Nicht nur hatte sie das Geld, als sie es holte, nicht gezählt; Aber während sie für die ganze drei Stunden das Haus besäuberte, hat sie nicht einmal an es gedacht. Vielleicht nicht einmal es angeblickt.

Ich bin fast sprachlos. In dieser Zeit, als Banker sich und sich einander Billionen bezahlen und Politiker ihre Freundschaft und Würde für den Preis eines Hausdarlehens verkaufen, ist es einfach unglaublich.

Jetzt fühle ich mich auch gemein, da ich das Haushaltsparschwein bevor ihrer Ankunft versteckt hatte.