Vierundvierzig

  •  
  • 246
  • 4
  • 2
  • German 
Feb 14, 2012 01:09
Am jeden Tag seit der Abreise meiner Schwester genieße ich ein tiefes, heißes Bad. Ich hatte jedoch angefangen, wegen der verschwendeten Heizungsausgaben, mich ein bischen schuldig zu fühlen. Dann fiel es mir auf einmal ein, dass es keinen Unterschied dazwischen gibt, entweder ein heißes Bad einzulassen, oder einen normalen Heizkörper aufzuheizen. In einem geschlossenen System wird die Thermostatkontrollierte Zentralheizung, wegen der erhöhten Badtemperatur, sich vermindern. Es wäre nur wichtig, das Wasser nur wegzuspülen, einmal/nachdem es abgekühlt geworden wäre, und das Fenster dicht zu schließen. Natürlich wäre es nicht perfekt, wegen der Wärmedämmung- und der Heizungszyklusineffizienzen. Dran aber ist meine Schweste schuld, da sie das Haus nicht umweltfreundlicher hergerichtet hatte.

Nun, ich habe es erst gestern Abend mit dem Fenster zu ausprobiert und wurde von dem Dampf fast erstickt. Vielleicht könnte ich die Badetemperatur reduzieren, um das geschlossene Fenster auszugleichen.

Ich muss ein bisschen aufräumen, die Putzfrau kommt morgen. Es ist lästig, immer gestört zu werden, da als ich wichtige Erprobungen zu erledigen habe.