Familienpflicht

  •  
  • 375
  • 4
  • 1
  • German 
Jul 6, 2011 07:23
Mein Bruder hat angerufen, das ist ein ganz seltsames Erlebnis. Wir melden uns nicht oft, und wir treffen uns nur ein paar Mal in jedem Jahrzehn. Er sagte, dass er in einige Wochen hier beim Eltern zum Besuch kommen werde. Ehrlich gesagt, bin ich nicht besonders froh darüber. Oder noch ehrlicher gesagt, bin ich unfroh.

Als wir Kinder waren, hat er einmal mein Taschengeld gestohlen, und mein Geldbörse weggeworfen, um den Beweis zu zerstören. Er hat mich auch immer ständig verprügelt, aber dafür bin ich verständlicher, ich habe es verdient. Kleine Brüder sind immer ärgerlich. Wenn ich einer hätte, hätte ich ihm auch eine Verprügelung gegeben, ich hatte aber nur eine kleine Schwester. Ich habe sie gelegentlich ein bisschen gefoltert, aber nur um die Gleichberechtigkeit zu erhalten. Es war nie der gleiche Spaß darin, als einen kleinen Bruder zu verprügeln.

Ich vertraue ihm noch nicht mit Geld.

Zufällig hat die Schwester von meinem Vater gestern angerufen. Sie muss meine Tante sein, aber angesichts, dass wir uns nur einmal im Leben getroffen habe, fühlt sich diese Anrede ganz fremd. Ich errinere mich normalerweise sogar nicht an ihren Vornamen (aber Zurzeit doch, sie hat nur gestern angerufen). Und sie ist die "nahe" Schwester, die andere kennen wir noch weniger. Also, es gibt eine halbe-Ausrede dafür, weil wir unsere Kindheit im Ausland verbracht haben, und nur unregelmäßig England besucht haben. Aber trotzdem, nicht ganz normal.

In Berlin habe ich einmal mit einigen jungischen Deutschen in einer Bar darüber besprochen, und sie haben alle eine starke Pflicht gefühlt ihren Familien zum Weihnacht zu besuchen, waren aber darüber stark geärgert. Familie sind immer kompliziert.

Entschuldigung, ich denke, die Satzbildung ist nochmals mehr Englisch als Deutsch. Ich sollte mit Google recherchiert haben, um deutschere Sätze zu finden.
Learn English, Spanish, and other languages for free with the HiNative app