Leopold und der Kongo

  •  
  • 432
  • 4
  • 1
  • German 
Jan 14, 2012 03:00
Hitler und Stalin sind die großen Schlächter der modernen Geschichte. Ein unbekannteren aber gleich grausamen Monster ist Leopold II von Belgien. Von 1885 bis 1908 beherrschte er, als Privatperson, die Region, die heutzutage als der Kongo bekannt ist. Er machte ein Vermögen aus Gummi dank der Sklavenarbeit von Millionen Afrikaner. Nach der vorsichtigsten Einschätzungen sind zwei Millonen gestorben aber viele Forscher denken, dass sieben oder acht Millionen eine realistischere Anzahl ist. John Harris, ein Missionar, reiste damals nach dem Kongo und was er dort sah, so schockierend war, dass er einen Brief schrieb zum Mensch, der für die Operationen Leopolds die Verantwortung übernahm. "Ich habe gerade von Insongo Mboyo zurückgekommen. Das Elend und Leiden, die ich dort sah, sind absolut unbeschreiblich. Ich war so bewegt, Eure Exzellenz, mit der Geschichte, die sie mir erzählten, dass ich mich die Freiheit nahm, sie zu versprechen, dass in Zukunft Sie ihnen töten werden, nur für Verbrechen, die sie eigentlich begehen."
Learn English, Spanish, and other languages for free with the HiNative app